Kontaktieren Sie uns

Telefon

Österreich

Tel.: +43 732 257700

Kontaktformular

Wir freuen uns auf Ihre Fragen.

> Kontakt

18.05.2022

Automatisierte Verbindung von EPP-Teilen - schnell, sicher, günstig

zepp

EPP-Spezialist HSV Packaging & Insulation Nederland vertraut auf MM-Welding®-Technologie 

In den Niederlanden ist HSV eines der ersten Unternehmen, das damit angefangen hat thermoplastische Schaumstoffe (wie z.B. EPS, EPP, ETPU usw ) zu fertigen. Und jetzt ist man der Erste, der bei der automatisierten Verbindung von EPP-Teilen für einen Kunden aus der Verpackungs- und Transportbranche die MM-Welding®-Technologie von Bossard/KVT-Fastening nutzt.

Ivo Ariens, Technical Director bei HSV, und Christian Busch, Business Development Manager bei Bossard, sind sich einig: „Durch die Kombination der MM-Welding®-Technologie mit der Standard-Lösung LiteWWeight® zEPP senken wir die Kosten dank des innovativen Verfahrens, verbessern die Qualität des Endprodukts, sparen wir Zeit mit einer beschleunigten Montage und schaffen geometrische Freiheiten, die Ingenieuren und Produktdesignern mehr Möglichkeiten bieten.“
 

EPP Anwendungen: Vorteile und Herausforderungenzepp2

Ob im Freizeit- und Sportbereich (Fahrradhelme, Faszienrolle, Drohne etc.) oder bei Heizungen als Isolierung – expandiertes Polypropylen (EPP) wird in vielen Branchen eingesetzt, denn: Der EPP Schaum bietet neben hoher Strukturfestigkeit bei geringem Gewicht, einer guten Energieabsorption und Wärmedämmfähigkeit vor allem auch nahezu unerschöpfliche Gestaltungsmöglichkeiten im Design.

Wenig verwunderlich, dass diese Eigenschaften gerade in der Verpackungsbranche überzeugen, wenn teure Geräte und hochempfindliche Produkte sicher zu transportieren sind.

Was aber tun, wenn EPP-Formteile zu verbinden sind? Herkömmliche Befestigungsmethoden wie klassische Verschraubungen kommen meist nicht ohne Vorbohrung aus, dafür bei der Frage nach der Festigkeit der Verbindung schnell an ihre Grenzen.

„Für einen unserer Kunden suchten wir nach einer Lösung, die insbesondere zu einer schnelleren und qualitativ hochwertigeren Verbindung von EPP-Teilen beitragen und dabei das Montageverfahren beschleunigen kann“, so Ivo Ariens.

HSV entschied sich nach den nötigen Tests und Experimenten für Bossard – und ist damit das erste Fertigungsunternehmen, das LiteWWeight® zEPP (als Teil der Technologieplattform MultiMaterial-Welding (MM-Welding®)) bei einer Standard-EPP-Anwendung nutzt.
 

LiteWWeight® zEPP mit überzeugenden Argumenten bei der Verbindung von EPP-Bauteilen

Mit der Technik von MultiMaterial®-Welding wird der eigens entwickelte Polymerbefestiger, per Ultraschall innerhalb von Sekunden sicher und präzise mit dem Partikelschaum verbunden.  Partielles Aufschmelzen sorgt für einen Stoffschluss und die spezielle „Anti-Turning“- Geometrie für einen zusätzlichen Formschluss des Verbindungselement im EPP.

Und zwar dauerhaft und belastbar. Zusätzlich präzise und sicher dank reproduzierbarer Ultraschalltechnologie.

Christian Busch „Wir sorgen hier für sehr günstige Produktionsprozesse mit sehr kurzen Taktzeiten.“ So erfolgt zum Beispiel das Einsetzen eines Pins bis zu zehnmal schneller gegenüber anderen Verfahren. „Dass dabei meist keine Vorbohrung nötig ist, verringert zudem Aufwand, Zeit und Kosten“, so Christian Busch.

EPP-Formteile noch effizienter zu verbinden, ist kaum vorstellbar, zumal die Bindung, die mit dieser Technik realisiert wird, wesentlich stärker als bei manch anderer Befestigungsmethode ist.

Damit noch nicht genug: Die Qualität der Verbindung wird schon während des Verbindungsprozesses gemessen. Dafür sorgen Big Data, künstliche Intelligenz und die Software „SmartSolutions“, die eine lückenlose Prozessüberwachung gewährleistet.

Dazu Christian Busch: „Dank dieser Arbeitsweise erübrigt sich das Testen durch destruktive Untersuchung.“
 

Im Fokus: kundenspezifische Lösungen und Weiterentwicklungen

Das Thema „Leichtbau“ ist einer der wichtigsten und innovativsten Motoren in Entwicklung und Produktion. Allerorts richtet sich der Fokus auf die Verringerung von Gewicht und damit auch von Ressourcen und Kosten.

Eine besondere Herausforderung ist dabei eine Befestigungstechnologie, die Antwort gibt hier die Technik von MultiMaterial®-Welding, das Produktionsprozesse optimiert und u.a. mit sehr kurzen Taktzeiten Aufwand, Zeit und vor allem Kosten spart, und zwar ohne Zugeständnisse an Qualität, Belastbarkeit und Zuverlässigkeit.
 

Um verstärkt kundespezifische Ansprüche individuell zu bedienen arbeitet man weiter an neuen innovativen Technologien. Bis dato sind es sechs an der Zahl:

  • LiteWWeight® Pin für eine schnelle und starke Fixierung auf Sandwichstrukturen
  • LiteWWeight® Lotus, das schnelle und sichere Verbindungskonzept für Faserbauteile
  • LiteWWeight® zEPP, die Standardlösung für ein breites EPP-Dichtespektrum
  • LiteWWeight® Double Pin zur Verbindung leichter Sandwichplatten aus Aramid, Polypropylen und mehr und zum sicheren Anbringen eines Gewindes
  • InWWerse® Fastener, ideal für thermoplastische Kunststoffe mit oder ohne Verstärkung
  • InWWerse® Disc für das schnelle und sichere Verbinden von herkömmlich, nicht schweißbaren Kunststoffbauteilen

Weiterführende Informationen und Details finden Sie auf unserer MM-Welding® Markenseite.

Abonnieren Sie jetzt den KVT Newsletter und bleiben Sie über unsere neuesten Produkt- und Service-Highlights auf dem Laufenden!

KVT Newsletter abonnieren